Registriernummer/Bootsname:

Kategorie: stillgelegtes Fischereifahrzeug/Freizeitfahrzeug
Status: "unter Motor"

< VICTORIA >

 
 

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: 1934
Bauwerft: Dinse-Werft / Stralsund
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven
Beplankung: Eiche - kraweel
Rumpflänge über Steven:  
Länge über alles (l.ü.a.):  
Rumpfbreite über Scheuerleiste:  
Tiefgang (ohne/mit Schwert):  
Verdrängung:  
Takelung: ehem. Ketsch (heute als Motorkutter)
Segelfläche:  

Motorisierung

1. Motor (1944) MWM (Einbau auf  der Kröger-Werft Stralsund)
2. H3A
3. TAMD Volvo Penta (150 PS)
4. Deutz Diesel

Überholung

 vor 1961 Anbau eines Schanzkleides
 1970 Das Boot bekommt in Gager ein Ruderhaus aufgezimmert

Eigner-/Bootshistorie

Eigner Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
Johann Krüger Stralsund STR. 16 1934-1955 (Vater) als Zeesboot
Heinz Krüger Stralsund STR. 16 1955-1973 (Sohn)
FPG Stralsund
Peter Nagel
Stralsund STR. 002 1973- als Kleinkutter/Reusenmotorboot
FG Strelasund
Peter Nagel
Bernd Wollna
Jörg Krenth
Stralsund STR. 002         -1999 als Kleinkutter/Reusenmotorboot
(letzter Fischer)
Klemens Pötsch Stralsund Victoria 1999-2002 als Sportboot
Bernd Wollna Stralsund Victoria 2002-2013 als Sportboot
Oliver Stawski Düsseldorf Victoria 2013- als Sportboot

Allgemeine Anmerkungen

Fischer Johann Krüger (Markenzeichen "schwarze Kleider" und angeblich, selbst im Bett, immer die schwarze Melone auf dem Kopf) war der legendäre "Swart Johann" oder "De swart Kröger".

Es gibt viele Anketoden über den "Swart Johann". Eine überlieferte Geschichte ist z.B., dass beim Stapellauf seines Zeesbootes im Jahre 1934 auf Anweisung von Johann Krüger ausschließlich "deutsch-national" (schwarz-weiß-rot) geflaggt worden sein soll, an Stelle der Hakenkreuzfahnen.

Der Bootsrumpf hatte nachfolgend die Farben natur, grün, grau und heutzutage schwarz.

Peter Nagel hat von 1961-1999 auf dem Boot gefischt.
(Quellen zur Bootshistorie: Nils Rammin, Peter Nagel, Willi Frankenstein, Peter Becker)

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

  • FZ 71 "Sibylle" liegt nun in Greifswald

    Rostock, den 24.08.2020 - 10:30 Uhr Lange Jahre prägte Sie das Bild in den Kanälen am Stralsunder Hafen mit. Dort hatten sich in den 1990er Jahren einige Enthusiasten zur Strolsunner Klüverboomkommün zusammen geschlossen. Nun hat "Sibylle" ihren neuen Heimathafen in Greifswald gefunden.

    Weiterlesen...

Besucherstatistik

Heute 138

Gestern 245

Woche 742

Monat 8298

Insgesamt 456294

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.