Zeesbootregister

 
 

Registriernummer/Bootsname:

Klasse: Große Klasse
Status: "unter Segeln"

FZ 75 < MARIE >

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: 1934
Bauwerft: Jarling-Werft / Freest 
Baunummer: 245
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven
Beplankung: Eiche - kraweel
Rumpflänge über Steven: 11,45 m
Länge über alles (l.ü.a.):  
Rumpfbreite über Scheuerleiste: 3,68 m
Tiefgang (ohne/mit Schwert): 1,00 m
Verdrängung:  
Takelung: Ketsch
Segelfläche: 100 m² 

Motorisierung

1934 Neufeld & Kuhnke Glühkopfmotor (15 PS)
Mitte der 1960er Jahre EKM "Leipziger" (50 PS)
1994-2000 Perkins M90 (86 PS) 
2000- Perkins M92 (92 PS)

Überholung

1996-2000 Rekonstruktion vom Kleinkutter zum Zeesboot

Eigner-/Bootshistorie

Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
Ernst Dröse  Breege/Rg. Marie 1934-1963 schon mit Ruderhaus gebaut
FPG Breege  Breege/Rg. BRE. 2  Marie 1963-1992 letzter Fischer
Anke & Nils Rammin Bodstedt FZ 75 Marie 1992- als Traditionsboot

Allgemeine Anmerkungen

Das Boot war eines von drei Reusenmotorbooten der Reusenbrigade Breege. Das Einsatzgebiet erstreckte sich bis in den Libben, zwischen Rügen und Hiddensee. Als erster Motor war ein 15 PS Glühkopfmotor der Fa. Neufeld & Kuhnke aus Kiel verbaut. (Quelle: Heinz Gau, Dr. Wolfgang Rudolph)

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

Newsbox

14.08.2018
Im Nordmagazin vom 11.08.2018, also am Wochenende der Hanse-Sail, gab es eine kurze Reportage von der "Vitura" FZ 72 (ab ca. Min. 19:45). https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,nordmagazin54580.html

Weiterlesen.....

Besucherstatistik

Heute 5

Gestern 286

Woche 804

Monat 3558

Insgesamt 189408

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online