Zeesbootregister

 
 

Registriernummer/Bootsname:

Klasse: Kleine Klasse
Status: "unter Motor"

FZ 88 < SKIPPER >

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: 1962 
Bauwerft: bei Menge in Lassan gebaut 
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven 
Beplankung: Eiche - geklinkert 
Rumpflänge über Steven: 9,50 m 
Länge über alles (l.ü.a.):  
Rumpfbreite über Scheuerleiste: 3,40 m 
Tiefgang (ohne/mit Schwert): 0,60 m / 1,60 m 
Verdrängung: ca. 5,5 Tonnen 
Takelung:  
Segelfläche:  

Motorisierung

       -1997  H3A / S 4000 (90 PS) 
1997-2006 Volvo Penta (regenerierter Motor) 
2006- Volvo Penta (55 PS) 

Überholung

1987-1988 Generalüberholung 
1997-2001  Rückbau des Rumpfes (geplanter Umbau zum Zeesboot)  
2004-2006  Umbau bei Bootsbaumeister Jens-Peter Weiß / Bartelshagen II 

Eigner-/Bootshistorie

Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
Hans Pirwitz  Ahlbeck  AHL. 020
Santa Maria 
1962-1965  als Usedomer Motorstrandboot 
Günter Schwandt  Ahlbeck  AHL. 020
Santa Maria  
1968-1992  als Usedomer Motorstrandboot  
Karl Gamradt  Ahlbeck  AHL. 020
Santa Maria  
1992-1997  als Usedomer Motorstrandboot
(letzter Fischer)
Andreas Dietzel  Bartelshagen II  FZ 88 Egal  1997-2001  im Aufbau zum Traditionsboot
Jörn Ehrich  Nieder Neuendorf  FZ 88 Skipper  2001-2014 als Segelkutter, später als
Motorkutter/Fahrgastschiff 
Rudolf Kristen  Nieder Neuendorf  FZ 88 Skipper  2014- als Motorkutter/Fahrgastschiff 

Allgemeine Anmerkungen

Bei FZ 88 handelt es sich um ein ehemaliges Usedomer Strandboot. Diese Boote wurden auf Kielsohle gebaut und besaßen lange Steckschwerter.

Nach dem Tod des Auftraggebers, Fischer Hans Pirwitz, lag das Strandboot 2-3 Jahre lang in den Dünen, wurde aber weiterhin gepflegt, so dass es 1968 von Fischer Günther Schwandt übernommen werden konnte. Er fischte zusammen mit Karl Gamradt. Dieser übernahm den Kutter widerum nach dem Tod des Eigners. Unter Fischer Karl Gamrath wurde in den Jahren 1987/88 eine Generalüberholung des Bootes durchgeführt. Die Abmessungen aus dem Kaufvertrag vom 29.07.1997 lauten: Länge: 9,30 m, Breite: 3,35 m, Tiefgang: 0,60 m. Durch die Verlängerung des Vorstevens (Anbau eines Schanzkleides) und das Anbringen einer Scheuerleiste, haben sich die Abmessungen heute geringfügig verändert. (Quelle: Uwe Krüger, Andreas Dietzel)

In Anlehnung an die unter Eigner Andreas Dietzel vergebene Registriernummer (FZ 88) sollte das Boot den Ökelnamen "Egal" bekommen. Das Ruderhaus und der S 4000 Motor wurden ausgebaut. Der Aufbau des Bootes wurde unter Eigner Jörn Ehrich vollzogen. Bei Bootsbaumeister Jens Peter Weiß wurde das Fahrzeug zuerst zum Segler und später zu einem nostalgischen Motorkutter aufgebaut.

Mit der "Skipper" können Gäste die einmalige Natur- und Kulturlandschaft Berlin, Potsdam u. Brandenburg vom Wasser aus erkunden. Der Kutter ist jedes Jahr im Frühjahr/Herbst auf den Boddengewässern anzutreffen, weil er sich in Barth im Winterlager befindet.


Sonstiges

Flyer: Ausflugsfahrten mit dem Kutter "Skipper"

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

Newsbox

11.09.2018
Der Verein der Zeesener hat nun einen eigenen Blog. Dieser ist unter https://verein-der-zeesener.blogspot.com/ zu erreichen. Auf kleineren Bildschirmen kann es unter Verwendung des Firefox-Browsers ggw. noch zu Darstellungsproblemen kommen. Mit dem Internet-Explorer bzw. mit Microsoft Edge wird die Seite korrekt angezeigt.

Weiterlesen.....

Besucherstatistik

Heute 240

Gestern 209

Woche 449

Monat 5987

Insgesamt 208048

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online