Zeesbootregister

 
 

Registriernummer/Bootsname:

Klasse: Große Klasse
Status: "an Land aufgelegt"

FZ 94 < RICHARD D. >

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: 1947
Bauwerft: Dinse-Werft / Stralsund
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven
Beplankung: Eiche - kraweel
Rumpflänge über Steven: 11,45 m
Länge über alles (l.ü.a.):  
Rumpfbreite über Scheuerleiste: 3,70 m
Tiefgang (ohne/mit Schwert): 1,10 m
Verdrängung:  
Takelung: Ketsch
Segelfläche: ca. 100 m² 

Motorisierung

bis 1975 2 Zyl. Bergedorfer (36 PS)
seit 1975 4 Zyl. EKM "Leipziger" (40 PS)

Überholung

2006-2011 Beginn der Rekonstruktion des aufgebrauchten Vorschiffes (Rückbau) durch Uwe Grünberg, in Zusammenarbeit mit Bootsbauern der Werft Rammin. Austausch einzelner Bodenwrangen, Spanten, Balkweger u. Stevenband. Neubeplankung des Vorschiffes. Sechs neue Poller sowie neue Decksbalken. 

Eigner-/Bootshistorie

Eigner Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
Alfred Steinfurth  Stralsund   1947-1957 als Zeesboot
Günter Stark Dranske   1957-1960 letzter Zeesenfischer
Reusenbrigade Breege Breege BRE. 003 Heide 1962-2002 als Reusenmotorboot
Anke u. Nils Rammin Barth FZ 94 Richard D. 2002- als Traditionsboot

Allgemeine Anmerkungen

Die Richard D. ist nach dem Stralsunder Bootsbaumeister und Werftbesitzer Richard Dinse (1883-1968) benannt. Die letzte Drift (zur Zeit der Zeesenfischerei) wurde mit dem Boot im Jahre 1958 gemacht.

Das in der Zeesbootszene kurzerhand "Richard" genannte Boot, welches jährlich im Herbst zur Zeesenfischerei aufgerüstet wird, soll in seinem letzten Bauzustand original erhalten werden.

 

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

Newsbox

14.08.2018
Im Nordmagazin vom 11.08.2018, also am Wochenende der Hanse-Sail, gab es eine kurze Reportage von der "Vitura" FZ 72 (ab ca. Min. 19:45). https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/Nordmagazin,nordmagazin54580.html

Weiterlesen.....

Besucherstatistik

Heute 5

Gestern 286

Woche 804

Monat 3558

Insgesamt 189408

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online