Registriernummer/Bootsname:

Klasse: Mittlere Klasse
Status: "abgewrackt (2016)"

FZ 29 < JULE >

 
 

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: 1945
Bauwerft: von Rudolf Schabbelt (Ökelname "Rutsch") in Kirchdorf/Poel gebaut
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven
Beplankung: Lärche - geklinkert
Rumpflänge über Steven: 9,50 m
Länge über alles (l.ü.a.):  
Rumpfbreite über Scheuerleiste: 3,20 m
Tiefgang (ohne/mit Schwert): 0,60 m
Verdrängung:  
Takelung: Ketsch
Segelfläche: 65 m2

Motorisierung

   

Überholung

   

Eigner-/Bootshistorie

Eigner Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
Hans Wulf Pepelow PEP. 002    1945-1950 von Fischer Gustav Lange für die Zeesenfischerei gepachtet
Albert Bruß Gollwitz/Poel      1950-  
Rudi Tuchtenhagen Warnemünde WAR. 20            -1970er Umbau zum Ostseekutter
  Glowe/Rg.   1970er- letzter Fischer
Herr Sommerfeld Ribnitz-Damgarten     als Sportboot
Herr Kollm Ribnitz-Damgarten FZ 29   als Traditionsboot
Jens Lübcke Althagen, Wustrow FZ 29 Donar   als Traditionsboot
Matthias Dabels Wustrow FZ 29 Jule            -2006 als Traditionsboot
Nils Rammin Barth FZ 29 Jule    2006- als Museumsboot

Allgemeine Anmerkungen

Das Boot wurde für den Wismaraner Fischhändler Hans Wulf gebaut. Dieser verpachtete es an den Fischer Gustav Lange aus Pepelow. Die Fischerfamilie Tuchtenhagen aus Warnemünde hat das Boot seinerzeit in Eigenleistung zum Kutter aufgebaut und bis Mitte der 1970er Jahre unterhalten.

Nachdem die spätere "Jule" nicht mehr fahrtüchtig war, stand sie bis Sept. 2006 als Anschauungsobjekt im Wustrower Hafen (Fischländer Segelschule). Anschließend wurde das Boot auf dem Gelände der Werft Rammin gelagert.

Seit Ende Februar 2008 war der aufgebrauchte Rumpf  von "Jule" im Technikmuseum "Zuckerfabrik" in Barth zu besichtigen. Nachdem bei dem völlig zusammengetrockneten Rumpf die Kielsohle herausfiel, hat man sich entschlossen, die Reste des ehemaligen Zeesbootes Anfang des Jahres 2016 zu entsorgen. 

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

  • FZ 71 "Sibylle" liegt nun in Greifswald

    Rostock, den 24.08.2020 - 10:30 Uhr Lange Jahre prägte Sie das Bild in den Kanälen am Stralsunder Hafen mit. Dort hatten sich in den 1990er Jahren einige Enthusiasten zur Strolsunner Klüverboomkommün zusammen geschlossen. Nun hat "Sibylle" ihren neuen Heimathafen in Greifswald gefunden.

    Read More ...

Besucherstatistik

Today 55

Yesterday 284

Week 2140

Month 7145

All 455141

Currently are 29 guests and no members online

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.