Registriernummer/Bootsname:

Klasse: Große Klasse
Status: "unter Segeln"

FZ 38 < INGE >

 
 

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: 1912
Bauwerft: Bootswerft Carl Holzerland sen. / Barth
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven
Beplankung: Eiche - kraweel
Rumpflänge über Steven: 10,60 m
Länge über alles (l.ü.a.): 15,20 m
Rumpfbreite über Scheuerleiste: 3,30 m
Tiefgang (ohne/mit Schwert): 0,80 m / 1,80 m
Verdrängung: 8 Tonnen
Takelung: Ketsch
Segelfläche: 94 m2

Motorisierung

  1 Zyl. Drot (13 PS)
  2 Zyl. Schönebecker 2 NVD 14 - DM20 (22 PS)
 aktuell Volvo Penta (27 PS)

Überholung

   

Eigner-/Bootshistorie

Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
      1912- als Zeesboot
Peter Dettmann Pruchten PRU. 5        -1938 als Zeesboot
Ewald Moritz Bodstedt BOD. 11, BOD.1 Inge 1938-1970 als Zeesboot
Wolfgang Gräfe Zingst P-906 Seehund 1970-1981 als Fahrgastschiff
Herr Schneider Wustrow FZ 38 Seehund, Flunder 1981-1985 als Traditionsboot
Düngemittelwerk Poppendorf Wustrow FZ 38 Flunder, Inge 1985-1990 als Traditionsboot
Hubertus Hasse MH Rostock FZ 38 Inge 1990-2016 als Traditionsboot
Uwe Wenzel Bodstedt FZ 38 Inge 2016-2020 als Traditionsboot
Nico Schüning   FZ 38 Inge 2020- als Traditionsboot

Allgemeine Anmerkungen

Autor Timm Stütz hat in seinen Büchern "Braune Segel im Wind" sowie "Erlebniswelt Zeesenboote" dem Bodstedter Zeesenfischer Ewald Moritz ein bleibendes Denkmal gesetzt.
Ewald Moritz war auf Südostrügen bei den Fischern unter dem Ökelnamen "Ernst Lauterbach" bekannt.

Nach dem Fischereieinsatz fuhr das Boot in den 70er Jahren in Zingst als Fahrgastschiff unter dem Namen "Seehund".
Unter Eigner Hubertus Hasse war der Museumshafen Rostock jahrelang der Heimathafen des ehemaligen Bodstedter Zeesbootes. Seit 2016 befand sich "Inge" unter Bootseigner Uwe Wenzel wieder in den heimischen Gefilden am Bodstedter Bodden.

Gegen Ende der Saison 2020 wurde Inge an einen neuen Eigner abgegeben. Es bleibt abzuwarten, wohin dieser den stark überholungsbedürftigen Bootsrumpf verbringen wird.

 

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

  • FZ 71 "Sibylle" liegt nun in Greifswald

    Rostock, den 24.08.2020 - 10:30 Uhr Lange Jahre prägte Sie das Bild in den Kanälen am Stralsunder Hafen mit. Dort hatten sich in den 1990er Jahren einige Enthusiasten zur Strolsunner Klüverboomkommün zusammen geschlossen. Nun hat "Sibylle" ihren neuen Heimathafen in Greifswald gefunden.

    Read More ...

Besucherstatistik

Today 56

Yesterday 330

Week 1027

Month 6032

All 454028

Currently are 20 guests and no members online

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.