Registriernummer/Bootsname:

Klasse: Mittlere Klasse
Status: "unter Segeln"

FZ 4 < BILL >

 
 

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: ca. 1920
Bauwerft: in Breege/Rügen gebaut
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven
Beplankung: Eiche - geklinkert
Rumpflänge über Steven: 10,40 m
Länge über alles (l.ü.a.):  
Rumpfbreite über Scheuerleiste: 3,60 m
Tiefgang (ohne/mit Schwert): 0,80 m
Verdrängung: 8 Tonnen
Takelung: Ketsch
Segelfläche: ca. 80 m2

Motorisierung

Ende der 1950er Jahre 1 Zyl. Junker 1 HK 65 (12,5 PS)
  Warynski (Polen)
1993/94 Perkins Volvo, Volvo Penta (50 PS)

Überholung

2006-2007 Generalüberholung bei Poeler Bootsbau GmbH in Kirchdorf/Poel
2017-2018 Austausch von 3 kompletten Plankengängen Bb und mehreren Planken an der Sb-Seite

Eigner-/Bootshistorie

Eigner Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
Paul Kröger Breege   ca. 1920-  
Otto Wallis Bresewitz BRE. 10             -1945  
Peter Dade Althagen AL-S-5, AHR. 5      1945-1973 letzter Zeesenfischer
Ernst-Friedrich Teetz Bodstedt FZ 4 Bill      1973- als Traditionsboot
Bernd Schneider Bodstedt FZ 4 Bill   als Traditionsboot
Matthias Voigt Wustrow FZ 4 Bill             -2014 als Traditionsboot
Peter Eymael Wustrow FZ 4 Bill      2014-  als Traditionsboot

Allgemeine Anmerkungen

Fischer Otto Wallis ist Anfang der 1950er Jahre, zusammen mit seiner Frau und dem Ehepaar Bresemann, auf dem Bodden ums Leben gekommen. Als auf dem Heimweg von Born der Wind auffrischte, kenterte das mit 5 Personen und einem Schafbock überladene Netzboot im Nadelstrom. Als einziger Überlebender, konnte der damals bei Otto Wallis als Fischerjunge angestellte Klaus Maybauer, schwimmend das rettende Ufer erreichen. (Quelle: Horst Grählert)

Das Zeesboot "Bill" macht heute Ausflugsfahrten vom Wustrower Hafen aus.

Eine sehr ausführliche Beschreibung sowie einen Riss des Bootes findet man  in - Jochen von  Fircks - "Ewer, Zeesenboot und andere ältere Fischereifahrzeuge" (Hinstorff Verlag Rostock).

(Riss - Zeesenboot aus Breege - Mit freundlicher Genehmigung - Dr. Jochen von Fircks)

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

  • FZ 71 "Sibylle" liegt nun in Greifswald

    Rostock, den 24.08.2020 - 10:30 Uhr Lange Jahre prägte Sie das Bild in den Kanälen am Stralsunder Hafen mit. Dort hatten sich in den 1990er Jahren einige Enthusiasten zur Strolsunner Klüverboomkommün zusammen geschlossen. Nun hat "Sibylle" ihren neuen Heimathafen in Greifswald gefunden.

    Read More ...

Besucherstatistik

Today 48

Yesterday 633

Week 1285

Month 8841

All 456837

Currently are 34 guests and no members online

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.