Registriernummer/Bootsname:

Klasse: Große Klasse
Status: "an Land aufgelegt"

FZ 43 < MARIE >

 
 

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: 1924
Bauwerft: von Bootsbaumeister Hermann Schmidt aus Fuhlendorf in Barth gebaut
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven
Beplankung: Eiche - kraweel
Rumpflänge über Steven: 11,30 m
Länge über alles (l.ü.a.):  
Rumpfbreite über Scheuerleiste: 3,20 m
Tiefgang (ohne/mit Schwert): 0,80 m
Verdrängung:  
Takelung: Ketsch
Segelfläche: 80 m2

Motorisierung

1. Motor Petroleummotor
  2 Zyl. MWM (20 PS)
  Perkins Diesel (25 PS)

Überholung

   

Eigner-/Bootshistorie

Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
Willi Stuth Barth BAR. 28 1924- als Zeesboot
FPG Barther Bodden Barth          -1970 letzter Fischer
Gerhard Austerhoff Bodstedt   1970-  
  Middelhagen/Rg.   1976-1976 Filmproduktion "Tambari"
  Middelhagen/Rg. FZ 43 Marie 1976- Fahrgast Segelschiff
  Seedorf/Rg. FZ 43 Marie        -2003  
Eckard Friese Stralsund FZ 43 Marie 2003-2006  
BISA BAUM gGmbH Itzehoe FZ 43 Marie 2006-2006 Wiederverkäufer
AWO Lauenburg Lauenburg/Elbe FZ 43 Marie 2006-2013 AWO-Projekt
Nils Rammin Barth FZ 43 Marie 2013- Rumpf eingelagert

Allgemeine Anmerkungen

Fischer Willi Stuth hat auf dem Boot zusammen mit seinem Bruder Heinrich Stuth gezeest.

Der Rumpf des Bootes wurde in den 1950er Jahren verlängert. Die "Marie" ist im DEFA Film Tambari von 1976 zu sehen. Sie wurde für die Aufnahmen an Land verwendet, während die heutige FZ 7 "Tambari" für die Wasseraufnahmen zum Einsatz kam.

Nachdem das Boot einige Jahre in Stralsund auf dem Dänholm an Land gelegen hat (siehe kleine Fotos vom ehem. Eigner Eckart Friese) sollte es durch die Arbeiterwohlfahrt Lauenburg innerhalb eines Berufs-Projektes rekonstruiert werden. Dieses Projekt wurde jedoch verworfen und das ehemalige Zeesboot wurde auf einem Betriebsgelände in Buchholz/Herzogtum Lauenburg eingelagert. Im Januar 2013 wurde der stark überholungsbedürftige Rumpf auf die Werft Rammin nach Barth überführt. Das Boot ist dort z.Zt. eingelagert.

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

  • FZ 71 "Sibylle" liegt nun in Greifswald

    Rostock, den 24.08.2020 - 10:30 Uhr Lange Jahre prägte Sie das Bild in den Kanälen am Stralsunder Hafen mit. Dort hatten sich in den 1990er Jahren einige Enthusiasten zur Strolsunner Klüverboomkommün zusammen geschlossen. Nun hat "Sibylle" ihren neuen Heimathafen in Greifswald gefunden.

    Read More ...

Besucherstatistik

Today 49

Yesterday 284

Week 2134

Month 7139

All 455135

Currently are 27 guests and no members online

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.