Registriernummer/Bootsname:

Klasse: Große Klasse
Status: "unter Segeln"

FZ 75 < MARIE >

 
 

Allgemeine Bootsdaten

Baujahr: 1934
Bauwerft: Jarling-Werft / Freest 
Baunummer: 245
Rumpfausführung: Spitzgatt, konvexer Vorsteven
Beplankung: Eiche - kraweel
Rumpflänge über Steven: 11,45 m
Länge über alles (l.ü.a.):  
Rumpfbreite über Scheuerleiste: 3,68 m
Tiefgang (ohne/mit Schwert): 1,00 m
Verdrängung:  
Takelung: Ketsch
Segelfläche: 100 m² 

Motorisierung

1934 Neufeld & Kuhnke Glühkopfmotor (15 PS)
Mitte der 1960er Jahre EKM "Leipziger" (50 PS)
1994-2000 Perkins M90 (86 PS) 
2000- Perkins M92 (92 PS)

Überholung

1996-2000 Rekonstruktion vom Kleinkutter zum Zeesboot

Eigner-/Bootshistorie

Heimathafen Reg.-Nr./Name Zeitraum Bemerkung
Ernst Dröse  Breege/Rg. Marie 1934-1963 schon mit Ruderhaus gebaut
FPG Breege  Breege/Rg. BRE. 2  Marie 1963-1992 letzter Fischer
Anke & Nils Rammin Bodstedt FZ 75 Marie 1992- als Traditionsboot

Allgemeine Anmerkungen

Das Boot war eines von drei Reusenmotorbooten der Reusenbrigade Breege. Das Einsatzgebiet erstreckte sich bis in den Libben, zwischen Rügen und Hiddensee. Als erster Motor war ein 15 PS Glühkopfmotor der Fa. Neufeld & Kuhnke aus Kiel verbaut. (Quelle: Heinz Gau, Dr. Wolfgang Rudolph)

© 2005-2013 Braune-Segel.de

Aktuelle Beiträge

  • Traditionelle Zeesenfischerei im September

    Rostock, den 27.08.2019 - 14:30 Uhr   Vom 13.-15. September heißt es wieder "Traditionelle Zeesenfischerei zum Anfassen". Diese ist seit 2018 ein Bestandteil des Immateriellen Kulturerbes. Bis zu vier zum Zeesen aufgerüstete Zeesboote fischen wie zu alten Zeiten auf dem Saaler Bodden vor Althagen.

    Read More ...

Besucherstatistik

Today 404

Yesterday 684

Week 2106

Month 11292

All 289290

Currently are 18 guests and no members online

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline